2. Klasse

Bald sind ferien

Die letzten Schultage der 2. Klasse verbingen wir mit Kirschen im Schulgarten plfücken, mit Abstand tanzen, spielen, lernen im Schulgarten, feiern der Feriengeburtstagskinder und einem Sommerlesespaziergang.

Unsere letzten Wochen bis zu den Ferien

Auch wenn wir die letzten Schulwochen vor den Ferien in zwei Gruppen geteilt die Schule besuchen und eine Menge Regeln einzuhalten sind, machen wir es uns trotzdem schön.

Wir verbringen viel Zeit in unserem schönen Schulgarten, dürfen endlich wieder singen und starten ein Farben- und Freundeprojekt.

Die Kinder lernen sehr fleißig und es wird im Schulgarten sogar ein Karatetraining vorgezeigt.

Endlich wieder Schule

Nach neun langen Wochen dürfen wir nun endlich wieder in die Schule!

Die Freue ist groß!

Auch wenn jetzt in zwei Gruppen unterrichtet wird und viele Regeln zu beachten sind, freuen wir uns doch, dass wir jetzt wieder zusammen lernen können.

Zuerst wird aber ganz ausführlich erzählt, wie es beim Homeschooling und  zuhause so ergangen ist.

Viele schöne Dinge sind entstanden und Eltern und Kinder waren sooo fleißig, dass es eine Urkunde und einen Regenbogenstein als Dankeschön gibt.

 

Unsere 8. Homeschoolingwoche

Jetzt hat schon unserer achte Homeschoolingwoche begonnen.

Auf unserem Padlet und am Wochenplan werden fleißig Aufgaben erledigt.

Wir arbeiten weiter an unserem Märchenjahresprojekt.

Diese Woche geht es um das Märchen "Hans im Glück".

Außerdem bereiten die Kinder ein weiteres Muttertaggeschenk vor.

Glücklich sind wir auch darüber, dass wir uns jetzt bald wieder in der Schule sehen können.

Unser Padlet für die 8. Homeschoolingwoche

Viele schöne Muttertagsgeschenke sind fertig!

 

 

 

 

 

Sogar unser Klassenhase Felix ist aus Salzteig entstanden und die Bohnen werden immer größer!

Die Mathematikaufgabe wird handelnd gelöst.

Bei den Mal- und Bastelaufgaben sind schöne Kunstwerke entstanden.

Wir lernen weiter zuhause

Auch nach den Osterferien lernen alle noch zuhause und arbeiten am Wochenplan.

Das Einmaleins wird tüchtig geübt und

Basteln, Werken und Sachunterricht sind dabei besonders beliebt.

Die Musikaufgabe wird sogar mit der Flöte begleitet.

Am Muttertagslesezeichen wird fleißig gestickt.

Die Sachunterrichtsaufgabe "Luft kann bremsen" wird gemeinsam gelöst.

 

 

 

 

Das Bohnenexperiment wird gestartet.

Windspiel und Wetterstationen sind fertig.

Außerdem wir gesungen und musiziert. Den Hasen gefällts! Uns auch!

Auch am Trampolin wird geturnt.

FRohe Ostern

Diese Jahr gab es Osterpost von Fredi, Felix und Barbara.

Wir wünschen euch und eurer Familie ein fohes Osterfest!

Osterferien

Die Osterferien sind dieses Jahr ganz anders als sonst.

Lange Zeit waren wir nicht in der Schule und vermissen einander.

Die Freude wird groß sein, wenn wir uns wiedersehen.

Ganz anders als sonst, gab es den Wunsch nach einem Osterferienwochenplan mit vielen Osteraufgaben.

Und viele Kinder sind auch diese Woche wieder fleißig am arbeiten! Lesen, malen, werken, basteln, rätseln, schreiben Bohnen pflanzen und vieles mehr.

Sogar ganze Hasenfamilien wurden gebastelt!

So arbeiten wir von zuhause aus

Auch in der dritten Woche mit dem Wochenplan sind wieder alle fleißig.  Bravo!

Sogar Meerschweinchennachwuchs gab es diese Woche!

Unter dem Regenbogen

Viele Kinder machten mit Begeisterung bei der Regenbogenaufgabe mit.

Nach dem italienischen Vorbild "Io non esco" (Ich bleibe Zuhause) und "Andra tutto bene" (Alles wird gut) sollen die Kinder ein Regenbogenbild malen und mit Dingen/Werten/Menschen füllen, die ihnen Mut und Kraft geben. Das gestaltete Werk soll dann als Zeichen des Zusammenhaltes an ein Fenster gehängt werden.

Ich freue mich so über die schönen Bilder!

Sogar ein Regenbogenlied von Musiklehrer Bernie Putz und seiner Frau Gabi aus Kirchberg am Wechsel gibt es dazu.

Schule ohne Kinder

Schule ohne Kinder.

Unser Klassenzimmer ist seit 16. März  leer und verwaist.

Wegen des Coronovirus mussten die Schulen geschlossen werden und die Kinder lernen jetzt mit einem Wochenplan und vielen Lernamterialien  zuhause.

Obwohl wir uns jetzt nicht treffen dürfen, könnt ihr ein bisschen sehen, wie es uns beim Lernen zuhause geht.

Das Klassenzimmer bleibt natürlich nicht so leer. Während ihr nicht da seid, wird  unser Klassenzimmer ganz neu und wunderschön ausgemalt, und wenn wir uns dann wiedersehen, wird es umso schöner sein!

Mit einem Lächeln beim Erledigen der Aufgaben, geht alles leichter!

Es wird auch fleißig gekocht.

Hier ein toller Zaubertrick!

Liebste Grüße! Die Schule wird schon vermisst.

"Wir haben zu Hause auch Kochunterricht! Wir lesen viel, das sind alte Mickey-Maushefte von meiner Mama. Ich bastle mit meiner Schwester einen Frederik, meiner ist der blaue! Und wir gehen in den Wald."

Das Osterkörbchen ist schon fertig und passt auch perfekt als Hut!

Lesen für die Buchvorstellung und  Schneemann basteln.

Das Lernen mit dem Wochenplan von zuhause aus, macht  richtig Spaß!

Lernen kann man auch mit der Anton App  und nach dem Lernen gibt es noch eine Runde Schach mit der Schwester.

Fleißig bei den Deutschaufgaben.

Im Hausanzug ist Lösen der  Mathematikaufgaben gleich umso gemütlicher!

Beim Lernen zwischendurch, brauchen wir alle eine Pause. Da tut ein Kopfstand gut!

Zum Geburtstag gab es ein Experimentierset . Was da mit Papa wohl geforscht wird?

Wir wünschen ihr aber auf jeden Fall auf diesem Weg alles Liebe und Gute und werden gemeinsam in der Schule nachfeiern.

Mit Katzenhilfe geht die Arbeit am Wochenplan ganz schnell.

Schaut mal! Ein neuer  Haarschnitt! Er steht ihr wirklich ausgezeichnet!

das haus der hexe

Im Rahmen unseres Jahresmärchenprojektes hörten wir nicht nur das Märchen von Hänsel und Gretel, sondern lernten auch die gleichnamige Oper des Komponisten Engelbert Humderinck kennen.

Zum Abschluss des Märchens stellten wir ein Kekshexenhäuschen her, das auch gleich von hungrigen Kindern angeknabbert wurde.

Malen mit marmormehl

Im Jänner besuchten uns Sigi und Sabine Ressl mit ihrem mobilen Malworkshop.

Mit Marmormehl hatten wir zuvor noch nie gemalt, aber nach der genauen Anleitung von Sigi und Sabine konnte gar nichts schiefgehen und so enstanden wunderbare Kunstwerke.

Lesefrühstück

Im Jänner gab es bei uns in der Klasse ein Lesefrühstück zum Thema "Winter, Eis und Schnee". Wir scuhten uns aus der Klassenbücherei und von zuhause Bücher zum Thema Winter. Jede Kind wählte ein Buch für unser Lesefrühstück aus. Dann konnte es losgehen. Mit Tee, frischem Brot, Butter und Marmelade suchte sich jedes Kind am Montagmorgen einen Lieblingsplatz zum Lesen aus. Vertieft in Buch und Frühstück lasen alle fleißig und konnten beim anschielßenden Erzählkreis über das Gelesene berichten.

Hör hin

Ein eigenes Hörbuch mit einem professionellen Medienteam durften wir im November aufnehmen. Dazu kam ein ganzes Team samt mobilem Tonstudio in unsere Klasse.

Im Vorfeld hatten wir schon unsere Texte gut geübt und glesen und uns vorbereitet. Trotzdem waren alle aufgeregt. Nachdem wir uns in Gruppen eingeteilt hatten, durften Sprecher, Geräuschegruppe und Musikgruppe ins Tonstudio zur Aufnahme. Es war ein spannender und interessanter Vormittag, der uns ganz neue Einblicke ermöglicht hat.

Besuch von Lando

Der äußerst kluge und liebenswerte Sheltie Lando besuchte uns mit seiner Trainerin Susanne Kerbl. Wir könnten es kaum erwarten, ihn kennenzulernen. Zuerst mussten wir aber mit dem Stoffhund Rosi vorlieb nehmen und Wichtiges im Umgang mit Hunden und deren Verhalten zu lernen.

Endlich war es soweit und Lando begrüßte schnuppernd und freudig alle Kinder. Mit vielen Spielen konnten wir kennenlenen, was Lando so alles kann. Sogar mit einem Würfel konnte er die Anzahl seiner Leckerlis bestimmen und blitzschnell durch die gegrätschten Beine der Kinder laufen.Sogar Sachen in holen und in ein Einkaufskörbchen legen, war ganz leicht für ihn. Zu gerne hätten wir noch länger mit Lando gespielt, aber auch Therapiehunde müssen einmal Pause machen und so verabschiedeten wir uns von Susanne Kerbl und Lando, die unseren Vormittag bereichert hatten.

Wald- und Wiesenwandertag

An einem sonnigen Oktobertag machten wir uns mit Kräuterpädagogin Christina Scheiwein auf den Weg durch Wald und Wiese. Wir lernten eine Menge über wichtige Kräuter und Pflanzen, lauschten den leisen Naturgeräuschen, spielten Eichhörnchen und Zapfenhüfen, bauten im Wald eine Kugelbahn aus Naturmaterialien und lernten eine Menge spannender Dinge über Wald und Wiese. In der Mohr Sederl Fruchtwelt gab es dann köstlichen Aufstrich aus unseren gesammelten Kräutern und wir durften nach Herzenslust  alle Säfte durchkosten.

Wenn die Pflanzen reden könnten

Wenn die Pflanzen reden könnten, dann hätten sie uns eine Menge zu erzählen. Im Herbst lauschten die Kinder aufmerksam Maria Montessoris Erzählung der Pflanzen. Welcher Ort könnte sich dafür besser eignen als die Natur? In unserem Schulgarten suchten und fanden wir unsere Pflanzenschätze und lernten, was sie zum Leben brauchen.

Hopsi Hopper

Hopsi Hopper, der kleine Turnfrosch besucht uns dieses Jahr immer wieder in der Bewegung und Sport Stunde.

Es macht großen Spaß mit ihm zu spielen und zu turnen!

Welt in Bewegung

Im September besuchten wir die Landesausstellung "Welt in Bewegung" in Wr. Neustadt.

Bei einer Kinderführung in den Kasematten, lernten wir alte Fahrzeuge kennen und versuchten uns auf unterschiedliche Arten fortzubewegen.

Nach so vielen Eindrücken war es schön, anschließend im Stadpark zu spielen uns zu laufen.

Schreiben mit der Füllfeder

Gleich in den ersten Schulwochen beginnen wir mit dem Füllfederführerschein. Das Schreiben mit der Hand und mit der Füllfeder ist eine wichtige Sache. Mit viel Übung und Geduld gelingt es aber allen, den Füllfederführerschein abzuschließen. Jetzt können wir mit der Schreibschrift beginnen!